LandschaftPlus - der Blog

CANALETTO – Projektausstellung in der Immatrikulationshalle

11. March 2019, andreas.printz - Studienalltag, Aktuelles

von Clara Veith, Johann-Christian Hannemann, Felix Lüdicke

Am 07.02.2019 eröffneten die Masterstudenten am Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und öffentlicher Raum unter der Leitung des Teams um Prof. Regine Keller, Gast-Professorin Silvia Benedito (GSD Harvard), Tanja Gallenmüller (Callwey Verlag), Johann-Christian Hannemann und Felix Lüdicke die Ausstellung „Canaletto — Open Spaces along the Nymphenburg–Biedersteiner Canal“ in der Immatrikulationshalle der TU München. --> Weiterlesen

CANALETTO – Projektausstellung in der Immatrikulationshalle

Zurück zur Natur – Isar Geschichte und Zukunft

15. February 2019, andreas.printz - Forschung, International

Von Aude Zingraff-Hamed und Gerd Lupp

Das Project PHUSICOS

Das von der EU geförderte Projekt PHUSICOS (griech.: “Naturbasiert”) wird zeigen, dass naturbasierte Lösungen (NBS) tragfähige, nachhaltige und kosteneffiziente Maßnahmen sein können, um die Risiken extremer Wetterereignisse in Gebirgslandschaften zu minimieren. Obwohl Gebirgsregionen Risiken oftmals noch verstärken - und dies umso mehr unter den Bedingungen extremer Wetterereignisse -, wird ihnen derzeit in Europäischen Katastrophenvorsorgeplänen nicht dieselbe Aufmerksamkeit zuteil wie dicht besiedelten urbanen Gebieten.     Weiterlesen -->

Zurück zur Natur – Isar Geschichte und Zukunft

Absolventenverabschiedung 2018

31. October 2018, Redakteur: Marco Giardino - Aktuelles

10/31/18

von Marie Heuberger

Ich habe dieses Jahr meinen Bachelorabschluss an der TU München gemacht und hatte gestern meine Absolventenverabschiedung, bei der ich statt einem Zeugnis, ein 200 g Glas Honig bekommen habe. Rafael Stutz, ein Kommilitone, hat zu diesem Anlass eine Gänsehaut-erzeugende Rede gehalten, von der ich mich habe inspirieren lassen. Lest hier den ganzen Artikel!

Foto: Marie Heuberger
Absolventenverabschiedung 2018

Das grüne Vermächtnis der Hansjakob-Brüder

06. July 2018, andreas.printz - Personen, Archiv

von Andrea Mühlmann

„Unser Interesse galt von Anfang an den Planungen im öffentlichen Raum und Wohnungsbau und später den Stadtplanungen. Das waren die Bereiche mit der größten fachlichen und gesellschaftlichen Relevanz.“
erklärt Gottfried Hansjakob, Jahrgang 1937, beinahe sechzig Jahre nach der Gründung seines ersten Büros in München. Vier Jahre Gartenbaulehre, weitere vier Jahre Studium an der Höheren Bundeslehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau in Wien Schönbrunn und die Mitarbeit...

...hier klicken zum Weiterlesen

Das grüne Vermächtnis der Hansjakob-Brüder

Projekt Toranam nimmt Fahrt auf

05. July 2018, andreas.printz - Aktuelles, Personen, International

von Monja Müller

In Indien hat die so genannte grüne Revolution gravierende Veränderungen in der Umwelt und der sozioökonomischen Situation der Menschen auf dem Land verursacht. Entgegen der Erwartungen von Wohlstand und Frieden, verursachte die Einführung von Hybridsaatgut, chemischen Düngemitteln und Pestiziden Umweltzerstörung, das Verlorengehen von traditionellem Wissen und die Abhängigkeit von großen Agro-chemischen Konzernen.

Hier geht's zum ganzen Artikel

Demonstration der Pflanztechnik
Projekt Toranam nimmt Fahrt auf

Eröffnung des "Freiraumsommer Obersendling" mit der Ausstellung "Freiraum vertikal denken"

03. July 2018, Redakteur: Marco Giardino - Aktuelles

von Isabel Zintl

Das Nachdenken über Vertikalität macht frei für neue Perspektiven und ist Inspiration für ein neues Nachdenken über die Zukunft städtischer Freiräume. Denn in einer wachsenden Stadt wie München sind Freiräume ein kostbares und auch bedrohtes Gut. Um neue innovative Freiräume zu entwerfen, haben sich Studierende eines Seminars der Professur für Green Technologies in Landscape Architecture der Fakultät für Architektur der TU München im Stadtteil Obersendling auf die Suche nach Raumpotenzialen gemacht.

Die Ergebnisse werden nun von 5. Juli bis 5. August 2018 in Zusammenarbeit und Unterstützung mit der Stadt München und dem Bezirksauschusses Obersendling präsentiert Die hier ausgestellten Modelle zeigen Entwürfe, die sich mit Vertikalität und Freiraum an vier ausgewählten Orten beschäftigen. Sie zeigen mögliche neue Antworten - neue Ansätze also, die ein gutes Zusammenleben in der Stadt auch in Zukunft möglich machen sollen.

Als Ausstellungsfläche und Rahmen dient einer der behandelten "Entwurfsorte" - ein brachgefallener Parkplatz in der Gmunder Straße in Obersendling. Die Ausstellung wird ein Teil des "Obersendlinger Freiraumsommers", eine Aktion, welche die Fläche im gleichen Zeitraum für die Bevölkerung zugänglich macht und dadurch aktivieren möchte.

Freiraumlabor-Forscher: Christoph Fleckenstein, Augustė Gasperaitytė, Marie Hartmann, Barbara Hefner, Ioannis Jyftopoulos, Moritz Mannstein, Nikola Pohl, Marusa Turnse


logistikLANDSCHAFTEN

28. June 2018, Redakteur: Marco Giardino - Studienalltag, Aktuelles, Lehre, Forschung

von Sören Schöbel, Michael Schmölz und Sabine Kern

Fläche kann man nicht verbrauchen, Landschaft aber schon!

Mit den Windrädern und den Stromtrassen fing es an, nun hat sich die Diskussion darüber, wie bayerische Landschaften in Zukunft aussehen werden, endlich zum Flächenthema entwickelt. Es geht nicht mehr nur noch um die Veränderungen gewohnter Bilder, sondern um Flächenfraß, Betonwut, Landschaftszerstörung durch viel zu breite Straßen, schier unendliche Logisitikhallen, verschwenderische Parkplatzflächen sowie uniforme Ortsränder.

Höchste Zeit also, dass sich auch Landschaftsarchitekten in die Diskussion einschalten.

Lies hier den ganzen Artikel!

Perspektive: Gero Engeser
logistikLANDSCHAFTEN

Inwertsetzung von Natur und Landschaft

26. June 2018, andreas.printz - Studienalltag, Lehre

von Sandro Meyer

Vom 11.-13. Juni 2018 unternahmen wir –14 Studierende des Masterstudiengangs Umweltplanung und  Ingenieurökologie mit der Vertiefung Landschaftsmanagement (Kernbereich 13) – eine Exkursion  in den Schwarzwald. Sie war Teil des Seminars „Inwertsetzung von Natur und Landschaft“, vom Lehrstuhl für „Strategie und Management der Landschaftsentwicklung“ (mit Werner Rolf).  Ziel dieses Seminars ist es, verschiedene Prozesse, Strategien und Instrumente zur Inwertsetzung von Natur und Landschaft kennenzulernen und sich mit den Fragen auseinanderzusetzen „Welchen Wert haben Natur und Landschaft?“ sowie „Wie kann man diese Werte erfassen, darstellen, kommunizieren und fördern?“.
Ziel der Exkursion war es in verschiedenen Großschutzgebieten – Naturpark, Nationalpark, Biosphärengebiet – Umsetzungsstrategien zur Inwertsetzung kennenlernen und mit Praktikern zu diskutieren.

Hier geht's zum ganzen Artikel

Inwertsetzung von Natur und Landschaft

Freiraumlabor München – Freiraum vertikal denken - Vernissage am 5.7.18

12. June 2018, andreas.printz - Aktuelles, Lehre, Forschung

von Isabel Zintl

 

Lehrende:
Isabel Zintl M.A.
Prof. Dr. Ferdinand Ludwig

Da in einer wachsenden Stadt wie München Freiräume ein kostbares Gut sind, müssen nicht nur bestehende Freiräume geschützt, sondern auch neue innovative und vertikale Typologien entwickelt werden. Im „Freiraumlabor München“ begeben wir uns in diesem Sommersemester 2018 auf die Suche nach neuen grünen hybriden Freiräumen zwischen Architektur und Landschaftsarchitektur.

Hier geht's zum ganzen Artikel

Freiraumlabor München – Freiraum vertikal denken - Vernissage am 5.7.18

TUM Studenten im Chat mit James Corner Fieldoperations New York

06. June 2018, Redakteur: Marco Giardino - Aktuelles

von Jonas Bellingrodt

Am 17.05.2017 war James Corner international agierender Landschaftsarchitekt vielfacher Preisträger renommierter internationaler Preise und jüngst "Doktor Ingenieur Ehen halber" (Dr.-Ing. e.h.) verliehen von der TU München zu Gast bei der Studienfakultät für Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung in Weihenstephan. Er hatte sich Zeit genommen für ein "Chat with the next generation". 70 Studierende nutzten die außergewöhnliche Gelegenheit James Corner persönlich kennenzulernen und ihn zu den zukünftigen Herausforderungen unseres Berufsfeldes zu befragen.

Hier geht's zum ganzen Artikel!

Foto: Jonas Bellingrodt
TUM Studenten im Chat mit James Corner Fieldoperations New York